Kolumne

Mario's Kolumne

"Die neue Saison"
Geschrieben am: 13.09.2015

Die Ära von Trainer Schaaf hielt nur ein Jahr, nun ist wieder Armin Veh am Ruder. Eigentlich doch sehr überraschend, nachdem er ja in Stuttgart eine bessere Zukunft sah. Wahrscheinlich von allen Möglichkeiten die Beste. Wir werden es sehen. Die Saison begann beim Bremer SV, es war eine gemütliche Auswärtsfahrt, die mit dem Weiterkommen im DFB Pokal endete. In Wolfsburg war das Spiel unserer Eintracht nicht schlecht. Leider konnten wir keinen Punkt mitnehmen. Sehr schlecht war dann unser erstes Heimspiel gegen Augsburg, wo wir mit viel Glück noch einen Punkt retten konnten. Dann unser Auswärtssieg in Stuttgart. Der erste Auswärtssieg in diesem Jahr, viel auch nach anfänglichen Schwierigkeiten, mit 4:1 deutlich aus. Stimmung in Stuttgart überragend. Man merkte schon, dass wir eine sehr effektive Offensive haben.

Gestern nun das Heimspiel gegen Köln. Wie immer ausverkauft, war es das Topspiel vom Samstag. Alex Meier nach 5 Monaten wieder dabei. Da war er wieder, und es dauerte nur knapp 4 Minuten bis er wieder zuschlug. Wahnsinn wie dann die Eintracht spielte. Geniale Spielzüge, kluge Pässe und eine fast hundertprozentige Torquote ließen das Stadion beben. Meier, Castaignos, Meier und nochmals Castaignos schossen unsere 4 Tore in der ersten Halbzeit. Wahnsinn, so kann Fußball sein, das sind die Augenblicke die mit nichts zu vergleichen sind. Auch in der zweiten Halbzeit ließen wir wenig zu,  Seferovic und tatsächlich nochmal Meier, schossen noch 2 Tore zum 6:2 Endstand. Was für ein Abend. Die gesamte Mannschaft lieferte ein phantastisches Fußballspiel ab. Klar, Alex Meier, Fußballgott schrieb mal wieder Geschichte, aber bei Ihm wundert mich nichts mehr. Glücklich gingen viele von uns noch nach Sachs um diesen Abend gebührend zu feiern. So kann es weiter gehen. Wir werden dabei sein!

Eintracht über Alles
Mario Hunscha


"40 Jahre EFC Sossenheim!"
Geschrieben am: 13.09.2015

Gefeiert wird bei uns ja oft, nur dieses Jahr war es ein bisschen mehr. Letzten Samstag fand wieder einer dieser Zusammenkünfte, von merkwürdigen Leuten statt. Ziel war es eine Party zu feiern, die keiner so schnell vergisst. Ich glaube es gelang. Gegen 15.00 Uhr ging es los. Musik, kalte Getränke und gegrilltes waren angerichtet. Erste Gratulantin war Ina vom Fanclubverband. Sie brachte dem Fanclub einen Phantastischen Adler aus Marmor mit. Dieser war mit einer Widmung zum 40 jährigen versehen. Wir haben uns darüber sehr gefreut. Auch unsere komplette Fanbetreuung gab uns die Ehre, und übergab uns ein Eintracht Trikot mit allen Unterschriften der Mannschaft nebst Widmung .Als Ehrengäste, konnten wir Christopf Preuss und Bernd Hölzenbein begrüßen. Ich glaube die zwei fühlten sich bei uns sehr wohl. Vielen Dank für Euren Besuch. So nahm die Party ihren Lauf. Ralf und Küche, unsere DJs, liefen zur Hochform auf und legten einen Hit nach dem anderen auf. Fast alle unsere Mitglieder hatten ihr Jubiläums-T-Shirt an, das uns Rainer Kaufmann, vom einzig waren Fanhouse, entwarf .Vor allem die Gruppenbilder waren somit herausragend. Danke Rainer, das nächste T-Shirt ist schon geplant. Auch Christian, von den Klippenadler kam mit einem selbstgebastelten Adler, zu Ehren des Fanclubs. Als es dann langsam dunkel wurde, fing es an zu regnen. Leider viel dann auch noch die Musikanlage nebst Beleuchtung aus. Also verlegten wir die Musik nach drinnen. Dort Entwickelte sich eine absolute Megaparty, die Stimmung war genial. Küche und Ralf ließen es richtig krachen, Ihr seid die Besten. Gegen 2.30 Uhr, war dann nach einem langem Tag, Feierabend. Es war mal wieder ein sehr schönes Fest.

Ganz besonders danken wir Jürgen (Seemann). Er sorgt mit seinem Team, für eine super Bewirtung. Ohne Dich und Deiner Unterstützung, hätten wir das nicht so hinbekommen. Vielen, vielen Dank an das Team vom Fanhaus Louisa, die uns Ihr Gelände und alles was dazu gehört zu Verfügung stellten. Ihr seid einfach geil.

Vielen Dank, an alle Gäste, wir hoffen es hat Euch gefallen. Auf die nächsten 40 Jahre!

Euer Mario Hunscha


"Hätte, wäre, wenn!!!"
Geschrieben am: 24.05.2015

Langeweile kam in dieser Saison wirklich nicht auf. Eigentlich war es in der Rückrunde, wie in den "Siebzigern".
Zuhause eine Macht, Auswärts grottenschlecht. Wie auch immer, letztendlich bleibt ein, wie ich finde, guter neunter Platz.
Klar war mehr drin, aber nächste Saison wird es bestimmt besser?!
Ganz besonders habe ich mich für Alex Meier gefreut, er hat es wirklich verdient.
Er ist später einer der wenigen Eintrachtspieler der unter dem Begriff "Eintrachtlegenden" verewigt sein dürfte. Vereinstreue gibt es eben auch noch.

Selbstverständlich war der EFC Sossenheim wieder ausnahmslos bei allen Spielen stark vertreten. 2x Berlin und einmal Hamburg mit dem Zug, nach Mainz mit dem Schiff.
Dazu kamen dann noch 15 Busfahrten. Alle Fahrten waren, trotz vieler Niederlagen, mit sehr viel Spaß verbunden. Nach den Heimspielen, verlebten wir oft gemeinsame Stunden in Sachsenhausen.
Auch die Weihnachtsfeier, war wieder ein sehr lustiger und schöner Abend.

Der Höhepunkt der Saison war für unseren EFC natürlich die eigene Choreo. Die Tage der Vorbereitungen, und die Choreo selber, vergisst wohl keiner mehr. Diese Tage bleiben für immer. Auch die Fahrt nach Berlin war wieder sehr gelungen, nicht wenige hatten, wieder zu Hause angekommen, Muskelkater in der Bauchgegend.

So, jetzt genug der Gefühlsduselei. Nach der Saison ist vor der Saison.
Die Dauerkartenabwicklung läuft an und auch für unsere 40 Jahrfeier werden die ersten Weichen gestellt. Neuigkeiten werden dann wie immer sofort auf die Webseite gestellt.
Der EFC Sossenheim bedankt sich bei allen Freunden und Mitgliedern und freut sich heute schon auf die nächste Saison.

Eintracht über alles
Euer Präsi Mario Hunscha


"40 Jahre und kein bisschen müde!"
Geschrieben am: 10.05.2015

Es ist vollbracht! Die Choreographie zum 40 zigsten Jubiläum unseres Fanclubs, ist erfolgreich gezeigt worden. Großen Dank und wirklich den allergrößten Respekt geht an unsere Ultras, die diese erst ermöglichten. Unglaublich was die Ultras immer wieder auf sich nehmen, um unserer Szene ein Gesicht zu geben. Kein "normaler" Mensch kann sich vorstellen was bei diesen Choreographien an Arbeit und Herzblut drin steckt.
Vielen, vielen Dank!

Letzte Woche, als die Vorbereitungen los gingen wusste ich wirklich nicht was uns erwartet. Kommen genug Leute und wird alles klappen?
Doch was in diesen Tagen abging war so einmalig, das wird uns noch sehr, sehr lange mit Freude daran erinnern werden. Klasse wie viele Mitglieder sich, ohne Wenn und Aber, in die Arbeit stürzten. Bis in die Nacht hinein wurden alle Arbeiten mit viel Spaß erledigt.
Ein ungeahnter Zusammenhalt hat gezeigt, dass unser Fanclub nach 40 Jahren immer noch besser wird.
Vielen Dank an alle.
Auch Großen Dank an die vielen Helfer, die keine Mitglieder sind.

Unsere Eintracht, natürlich motiviert von unserer Choreo, siegte verdient.
Was für ein schöner Tag.

So Leute, nächste Woche geht es nach Berlin und dann werden wir langsam, die Vorbereitungen zu unserer 40 Jahrfeier in Angriff nehmen.

Eintracht über alles
Mario Hunscha


"Was bleibt von einer ganzen Saison?"
Geschrieben am: 03.05.2015

"Alex Meier Fußballgott" Er trifft mit dem Fuß, er trifft mit dem Kopf, er trifft wie er will, sogar mit dem Zopf.
Schade eigentlich!!!
Eintracht über alles
Mario Hunscha
P.S.:
Nach dem letzten Spiel kommt, noch ein Abschlussbericht von der Saison.


"Eintracht -Ein auf und ab!"
Geschrieben am: 05.04.2015

Seit Wochen wollte ich was in die Kolumne schreiben, aber immer kam mir eine bittere Niederlage der Eintracht dazwischen. Leute es ist einfach schwer, nach so Spielen wie in Mainz, Köln und Stuttgart irgendwas zu schreiben, was ohnehin schon genügend kommentiert wurde. Nun kommt noch dieses "Fußballspiel" gegen Hannover dazu. Spätestens seit gestern nehme ich das Wort Europa nicht mehr in den Mund. Unfassbar was da unsere Profis an Fehlern produzieren. Trainer Schaaf und die Mannschaft schafft es einfach nicht die einfachsten Fehler abzustellen,- keine Ahnung warum das nicht besser wird.
Mit 35 Punkten sind wir wohl dem Klassenerhalt sehr nahe, wahrscheinlich reicht es auch schon. Aber solche Chancen auf eine Teilnahme im Europacup liegen zu lassen, ist unerträglich, fahrlässig und unverständlich. Oder hat der angeblich so gute Kader doch nicht so viel Qualität wie erhofft?
Naja sehr, sehr schade auf jeden Fall. Nun kommen ja noch ein paar leichtere Spiele in denen wir nur Außenseiter sind, vielleicht bringt das ja Besserung. Wir vom EFC Sossenheim lassen uns nicht unterkriegen und fahren erst recht nach München, Dortmund, Bremen und Berlin.

Für uns gilt nach wie vor "Eintracht über alles"
Mario Hunscha


"Eintracht -Choreomeister!"
Geschrieben am: 19.02.2015

Fussball?
Frankfurt und seine Ultras zeigten mal wieder was den Fussball ausmacht. Nein, Klatschpappen gibts bei uns wirklich nicht. Dafür aber eine Choreo die an Herzblut und Kreativität nicht zu überbieten ist. Ich kann nur sagen, dass ich persönlich sehr stolz auf die Ultras, und auf unsere Fanszene bin.
Solange es noch so Augenblicke wie gestern gibt, ist noch nicht alles verloren. Unsere Mannschaft schaffte dann nach grossartigem Kampf den verdienten Sieg.Nachdem wir in der Rückrunde ja erstmal einige Schwierigkeiten hatten, sind wir nun wieder auf dem richtigen Weg.
Die nächsten Spiele werden dann zeigen ,ob wir vielleicht den Europacup nicht ganz aus den Augen verlieren.Aber nach gestern, glaube ich das wir mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun haben.
Wir vom EFC Sossenheim freuen uns auf die nächsten Spiele, und werden voll motiviert unsere Eintracht folgen.

Eintracht über alles
Mario Hunscha


"Eintracht Du bist mein Verein!"
Geschrieben am: 21.12.2014

Happy End in Leverkusen. Mit einer guten Leistung beendete unsere Eintracht das Jahr 2014.
Thomas Schaaf schaffte es, eine überraschend gute Mannschaft zu formen. Auch die ständigen Verletzungen, konnten ihn, in seiner guten Arbeit nicht bremsen. Klar ist, dass unsere Abwehr wegen den vielen Ausfällen sehr anfällig ist, aber das kann in Zukunft nur besser werden. Überragend unsere Offensive, die mit 34 Treffern Nummer 1 ist. Bayern habe ich mal weg gelassen. Klar ist Alex Meier mit seinen 13 Toren unser Fußballgott. Aber auch ein großes Lob an die Mannschaft, die es geschafft hat, aus dieser schwierigen Phase vor 4 Wochen raus zu kommen.
Das 4:4 gegen Hertha war "Eintracht Live". Mein Beileid noch für alle die nach dem 2:4 gegangen sind. Reutlingen lässt grüßen. Die Niederlage in Hoffenheim war ärgerlich. Traurig aber, was man dort immer wieder erleben muss. Lächerlicher Fahnenaufmarsch, peinliche Versuche des Stadionsprechers Stimmung zu verbreiten und ein Maskottchen das dumm herumspringt. Dazu konnte man sich eine Choreo anschauen, die wohl schlechter nicht zu machen ist. Wenn das die Zukunft des Fußballs sein soll, dann gute Nacht. Das nur am Rande. Jetzt erstmal abschalten und gelassen in die Rückrunde starten.

Was unseren Fanclub betrifft, können wir wohl sehr zufrieden sein. Es gab wieder überragend gute Auswärtsfahrten. Auch die Homepage, nebst eigener App, erfreut sich großer Beliebtheit. Vielen Dank an Marco, unseren Webmaster. Der Fanclub darf sich auch über einige neue Mitglieder freuen, die ich hiermit herzlich begrüße.
Nächstes Jahr steht unser 40jähriges Jubiläum an, wir werden es gebührend feiern. Großen Dank an alle, die immer mithelfen, und alles für den Fanclub geben.

Ich wünsche euch Frohe Weihnachten und ein schönes 2015

Eintracht über alles
Mario Hunscha


"Ach war des Wochenend schee !"
Geschrieben am: 01.12.2014

Am Samstag war`s mal wieder soweit. Die Weihnachtsfeier unseres EFC‘s stand an. Nach dem Sieg in Gladbach konnten wir ja viel entspannter feiern. Na ja, gefeiert wird bei uns so oder so. Ab 18.00 Uhr ging es los. Schnell füllte sich die Frau Rauscher und um 19.00 Uhr wurde das Buffet eröffnet. Nach gutem Essen folgte dann schon unsere traditionelle Tombola, bei der es wieder schöne Preise zu gewinnen gab. Danach ging es richtig los. Ralf, unser DJ, war in Topform. Ein Hit jagte den anderen. Als Grundlage nahm er diesmal die Wunschliste der Mitglieder, so konnte jeder seinen Wunschtitel hören und das war sehr gut.
Es entwickelte sich eine wunderbare Party bei der getanzt, gesungen, viel gelacht und getrunken wurde. Es war wirklich ein sehr schöner Abend. So gegen 4.00 Uhr ging die Party dann zu Ende. Vielen Dank an alle die da waren und gutgelaunt ihr bestes gaben. Auch vielen Dank an Jürgen (Seemann), der uns mit seinem Team hervorragend bewirtete.

Nach ein paar Stunden Schlaf ging es dann ins Stadion, wo wir dann die Krönung des Wochenendes erlebten. 2:0 gegen Dortmund. Noch vor 2 Wochen hätte keiner mit gerechnet, dass die Mannschaft, so schnell die Negativserie beendet. Super wie sich unsere Eintracht wieder als Einheit präsentiert. So schnell kann es gehen.
Noch ein paar Worte zu Dortmund. Wir alle haben noch gut in Erinnerung, wie uns die Dortmunder mit Hohn, Spott und Gehässigkeiten überschütteten, als wir bei denen
Abstiegen, obwohl die ja Meister waren. Unser Hohn und Spott hielt sich gestern in Grenzen.
Wir Feiern halt lieber unseren Sieg, als uns am Leid des Gegners zu ergötzen. Ich hoffe, dass wir noch viele schöne Wochenenden mit Eintrachtsiegen erleben.

Eintracht Über Alles
Mario Hunscha


"Auferstehung !!!"
Geschrieben am: 23.11.2014

Ehrlich gesagt hatte ich, wie die meisten SGE Fans, keine Hoffnung auf so einen Spielausgang.
Nach dem 1:0 für Gladbach sah ich wirklich Schwarz für unsere Eintracht. Aber wie die Mannschaft dann nach und nach immer besser wurde, erlebten wir, was alles möglich ist. Unglaublich wie die Mannschaft Fußball spielte. Kampf, Einsatz und Spielfreude wie lange nicht mehr. Die Art und Weise war beeindruckend. Spieler die man schon belächelte zeigten ungeahnte Fähigkeiten. Was für ein Fest für die treuen Eintracht Fans. Dieses 3:1 in Gladbach war mal wieder ein Augenblick, der mit nichts zu vergleichen ist. Was für ein Gefühl, wenn man mit den Freunden vom Fanclub, diese Explosion der Glückseligkeit erlebt. Was dann auf der Rückfahrt abging könnt ihr euch ja vorstellen. Party, Party, Party !!!
Am Samstag können wir jetzt viel entspannter unsere Weihnachtsfeier genießen.

Eintracht Über Alles
Mario Hunscha


"Blöd"
Geschrieben am: 2.11.2014

Vor 3 Wochen schien die Welt noch in Ordnung. Die Eintracht spielte einigermaßen und wir hatten nach nur 7 Spielen 12 Punkte.
Heute 4 Spiele später, macht sich Angst, Frust und Hoffnungslosigkeit breit. Offensichtlich war die Verletzung Zambranos eine zu viel. Tja, so ist das mit unserer Eintracht, ein auf und ab der Gefühle, aber Jammern und schlaue Sprüche helfen da gar nichts.
Der Trainer und die Mannschaft müssen da irgendwie selbst raus kommen. Na klar kann sich Eintracht auf ihre treuen Fans verlassen. Wir, die immer von besseren Zeiten träumen. Wir, die treu ergeben der Mannschaft jede Woche folgen. Was die nächsten Spiele betrifft, stirbt die Hoffnung bekanntlich zuletzt.
Haha doch noch ein schlauer Spruch.

Sossenheim fährt immer, Lebbe geht weider, Eintracht Über Alles
Mario Hunscha


"Eine Bahnfahrt die ist lustig"
Geschrieben am: 30.9.2014

Am Sonntag den 28.9. war es mal wieder so weit. Ab nach Hamburg ohne Stress mit dem ICE und Hotelübernachtung. Los ging es um 9.00 Uhr vom Frankfurter Hauptbahnhof.18 Mitglieder waren trotz Sonntagsspiel und Übernachtung zum Montag mit dabei. Was ist schon ein Tag Urlaub, für unsere Eintracht. Alle waren gut drauf und wir hatten wie immer, jede Menge Spaß. Gegen 11.15 Uhr machte der Zug auf einmal eine Vollbremsung und blieb in einem Tunnel zwischen Göttingen und Hannover stehen. Wie wir später erfuhren warf sich wohl eine Person vor den Zug. Für uns bedeutete das eine Standzeit von 3 Stunden ehe wir dann evakuiert wurden. Wir stiegen dann über einen Steg in einen anderen Zug. Der brachte uns dann zurück nach Göttingen, toll, warum nicht nach Hannover? Dann ging es gegen 16.45 Uhr weiter Richtung Hamburg wo wir dann um 18.10 eintrafen.

Ab ins Taxi und zum Stadion, um letztendlich noch 30 Minuten Fußball unserer Eintracht zu sehen. Dann kam ja noch die neunzigste Minute und Piazon machte mit seinem 30 Meter Freistoß allen Stress vergessen. So was erlebste nur beim Fußball!
Natürlich feierten wir dann den Sieg gebührend im Osborn auf Sankt Pauli.
Am Montag machten wir dann bei strahlendem Sonnenschein noch einen Hafenspaziergang mit anschließenden Frühschoppen. Danach fuhren wir dann ohne Zwischenfälle zurück nach Frankfurt. In ein paar Jahren wird dann, speziell diese Fahrt, jedem Teilnehmer in Erinnerung bleiben.

Eintracht Über Alles
Mario Hunscha


Die neue Saison, oder wie kommen wir ohne Europacup aus?
Geschrieben am: 7.9.2014

Selten war eine Saison anstrengender, aufregender und geiler als die letzte. Unvergesslich waren alle Europacupspiele. Die Heimspiele hatten eine unglaubliche Atmosphäre, die durch die grandiosen Choreos unserer "bösen" Ultras jedes Mal Gänsehaut erzeugten. Gesteigert wurde dies noch von den Auswärtsspielen, von denen jedes einzelne einmalige Höhepunkte hatte. Unglaublich, über welche Wege die Eintrachtler zum jeweiligen Spiel kamen. Alle Grenzen waren kein Hindernis, Fanmärsche in Nikosia, Tel-Aviv, Bordeaux und Porto waren phantastisch. Der Support in Porto war wohl der intensivste den ich je erlebt habe. Natürlich waren wir vom EFC bei allen Spielen. Donnerstags in Europa und Sonntags zum Beispiel in Hannover. 48 Spiele waren eine Herausforderung, die 2 Mitglieder schafften. Der Europacup zeigte mal wieder, dass die Fanszene von Eintracht Frankfurt zu den besten gehört was Europa zu bieten hat. Wir sind stolz ein Teil derer zu sein!

In der Bundesliga hatten wir ja so unsere Probleme. Erst nach Siegen in Nürnberg, gegen Mainz und Gladbach konnte man sich von den Abstiegsplätzen fern halten. Nun sind wir schon wieder mitten in der nächsten Saison .Nachdem Armin Veh, sowie ein Großteil der Mannschaft weg ist, gibt es mal wieder große Veränderungen. Nach langem hin und her ist jetzt Thomas Schaaf unser Trainer. Er muss jetzt eine neue Mannschaft formen. Ich glaube er schafft das, weil ich den Eindruck habe, dass er mit "Herzblut" bei der Sache ist. Wir vom EFC Sossenheim wünschen Ihm alles Gute. Klar werden wir Ihm und Unserer Eintracht zu jedem Spiel folgen und wie immer alles für unseren Verein geben.

Eintracht über Alles
Mario Hunscha